Kaspersky
Question

Transfer auf USB-stick bricht bis aus 0 kb/b ein

  • 21 January 2021
  • 7 replies
  • 133 views

PC mit Win 8.1 x64

Kaspersky Internet Security (Programmkontrolle deaktiviert, Portkontrolle nur auf den Mindestports)

USB-stick HP v125w  an USB3

 

Seit Update auf Version 21  bricht der Datentransfer (gesamtes Ansprechen des USB-stick) wellenartig ein. Äußert sich in langsames Zugriff auf den Stick auch ohne Kopieren.

Beim Kopieren wird zum Beispiel mit Schreibgeschwindigkeit 6 Mb/s gestartet und geht nach 20 sec auf 0 runter, verbleibt dort 10 sec und geht wieder hoch auf den Ausgangswert.

Kleine/große Dateien egal. Schreib-Cache unter Windows deaktiviert.

Stick mehrfach in Fat32/exFAT/NTFS vollständig formatiert. Mit chkflasdh Fehlersuche = ohne Ergebnis. Auch mit chkflash brechen die Zugriffsraten ein.

Stick auf einem Laptop (Win 7) mit USB3-Port - kein Problem, Schreibgeschwindigkeit konstant um die 12 MB/s.

Treiber auf beiden Rechnern die gleichen

Hat noch irgendjemand eine Idee?


7 replies

Userlevel 7
Badge +7

Hallo @EinfachRatLos, willkommen im Forum.

Die Programmkontrolle solltest Du unbedingt wieder aktivieren, ich denke nicht, dass sie mit Deinem Problem zu tun hat.

Du verwendest die KIS 21.

Ist die Version 21.2.16.590 (b)? Auf 7 und 8.1?

Guten Morgen und vielen Dank.

Diese kann ich wohl aktuell ausschließen und aktiviere sie wieder.

 

Bezüglich der zwei Systeme, das Win7-System läuft ohne KIS, sondern mit Sophos.

Mittlerweile habe ich auch die Treiber des Sticks deinstalliert und sich wieder installieren lassen.

Keine Änderung.

Bei einer externen USB3-Sicherungsfestplatte (WD) tritt das Problem nicht auf, bei einem kleineren Stick (4 GB) ebenfalls nicht.

Ich möchte auch noch einmal betonen, der stick lief mittlerweile durch mehrere einschlägige Testprogramme, nicht nur chkflash, keines ergab irgendeinen Fehler dieses.
Meine Vermutung ist weiterhin, egal aus welchem Grund, der Datenverkehr beim Kopieren wird durch Kaspersky geschleust und die Überprüfung der Daten führt zu einem “Stau”, weshalb die Transferraten derart einbrechen.

Nur finde ich auch keine Option in den KIS-Einstellungen, dies zu deaktivieren.

Userlevel 6
Badge +1

@EinfachRatLos   Erstelle mal Ausnahmen in Kaspersky öffnen-Zahnrad-Schutz- Datei -Anti-Ausnahmen- Ausnahmen anpassen https://support.kaspersky.com/KIS/21.2/de-DE/201385.htm 

Möglicherweise mal ein Fall beim Kaspersky Support öffnen, damit Du begleitet wirst bei bedarf.

 

Guten Morgen,

ich habe in etlichen Versuchen sowohl die Ausnahme (in verschiedenen Konfigurationen) auf das entsprechende Laufwerk gesetzt und die Programmkontrolle wieder aktiviert.

Mittlerweile komme ich zu der Vermutung, dass zwar das Phänomen im unmittelbaren zeitlichem Zusammenhang mit dem upgrade auf KIS 21 aufgetreten ist, aber eventuell nichts mit diesem zu tun hat.
In den letzten Tagen habe ich am PC alle USB-Treiber und -hubs deinstalliert und sich wieder installieren lassen. Laut Intel-Prüfung sind alle Treiber auf dem aktuellen Stand.
Es gab mal einen hotfix für win 8.1, wenn USB-Laufwerke nicht erkannt werden. Dessen Microsoft-Beschreibung passt aber nicht zum Problem.
Wahrscheinlich werde ich am nächsten Wochenende Zugriff auf einen Laptop mit win 8.1 und KIS haben. Dann schaue ich, wie der stick von diesem behandelt wird.
Ich bleibe weiter ratlos….

Userlevel 6
Badge +1

@EinfachRatLos  Hast Du ein Support Ticket eröffnet ? Wenn ja wie ist der Stand der Dinge beim Support ? 

 

Wenn Du KIS manuell beendest wie ist es dann ? 

Moin,

 

nein, ein Support-Ticket habe ich noch nicht eröffnet, da ich erst einmal selbst so weit wie möglich alle Fehlerquellen ausschließen wollte.

Deswegen habe ich mich auch ans Forum gewandt.

 

Heute früh habe ich auf einem Laptop mit Windows 8.1 32-bit und KIS in der Version 17.0.0.611 (laufendes Abo) am USB3-Port getestet.

Und was soll ich sagen - problemlos.

Die Leserate läuft konstant bei 18 MB/s, ohne Einbruch, ohne Stopp, so, wie es früher war. Genutzte Daten kamen aus dem gleichen Ordner auf dem Stick.

 

Heißt, ich werde nunmehr ein Ticket eröffnen.

Eine kurze Rückmeldung.

Ich hatte ein Ticket eröffnet.

Alle ersten Hinweise führten zu keinem Erfolg.

Nach Aufforderung ein Logfile generiert und auswerten lassen.

Die daraus resultierenden Tipps/Hinweise waren, nun ja, nicht brauchbar/sinnvoll. Habe sie dennoch ausprobiert.

Da mich das alle auch nicht weiter gebracht hat, habe ich den PC im abgesicherten Modus gestartet  und getestet.  Nacheinander im abgesicherten Modus einzelne Dienste wieder aktiviert (soweit möglich). Dabei bin ich darauf gekommen, dass bei jedem Systemstart von meiner externen Sicherungsfestplatte (WD “My Passport Ultra”) eine Art Device Manager automatisch geladen wird.

Diesen Autostart habe ich deaktiviert und siehe da, der stick funktioniert so, wie er soll.

 

Da ich die  Festplatte (in dem Installationszustand) schon vor dem Update auf KIS 21 genutzt habe, scheint es zwischen beiden Softwarevarianten eine Problematik zu geben.

Heisst, ich versuche, das Programm vollständig in die KIS-Ausnahmen zu nehmen , um es wieder aktievieren zu können.

 

Danke an alle Hilfeleistenden.

Reply / Ответить