Kaspersky

Lustiges von der Chip-Front

  • 12 May 2019
  • 2 replies
  • 393 views

Userlevel 2
Meldung auf Chip.de

Jetzt sofort alle Tools updaten: BSI warnt vor gravierender Schwachstelle bei Kaspersky
10.05.2019, 21:03

BSI warnt: Risiken in verschiedener Software
Diese Schwachstelle ist perfide: Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) warnt aktuell vor einer Schwachstelle in der weit verbreiteten Antiviren-Software Kaspersky. Nutzer der Software sollten schnellstens ein Update durchführen, raten die Experten. Die aktuellsten Versionen der Kaspersky-Produkte stellen wir Ihnen zum Download bereit.

Die Software-Schwachstelle führt laut BSI dazu, dass Angreifer einen Programmcode auf dem betroffenen Rechner oder Gerät ausführen können und so Administratorrechte erlangten. Kriminelle können so die volle Kontrolle über einen Rechner bekommen.
Das BSI teilte am Donnerstag mit: "In Kaspersky Anti-Virus besteht eine Schwachstelle im Zusammenhang mit der Antiviren-Datenbank, wenn diese vor dem 4. April 2019 erstellt wurde. Ein Angreifer kann diese Schwachstelle ausnutzen, um die Kontrolle über einen Rechner zu übernehmen. Er muss dazu eine bösartige Datei auf den Rechner des Opfers bringen." Das könne durch das Senden einer E-Mail passieren, wie das BSI warnt. Die Mail müsse vom Empfänger nicht einmal geöffnet werden, um Schaden anzurichten.

Ende der Meldung

Meine Meinung:
Mit so alten Signaturen (vor 4.4.2019) ist doch nicht ernsthaft jemand unterwegs oder?
Nun aber zum lustigen Teil, man beachte den aktuellen Screenshot mit Stand 19.04.2018 05:19 welcher für die Meldung benutzt wird. 😂


2 replies

Userlevel 7
Badge +4
Ja, fand ich auch lustig.

Vor allem die Bereitstellung "aktueller" Versionen hat mir gefallen, wobei ein einfaches Update genügt.

Wenn aber jemand mit über einem Monat alten Signaturen unterwegs ist, hat er ein ganz anderes Problem...

EDIT: der Download erfolgt natürlich (wenn man nicht aufpasst) über den CHIP-eigenen Junkware-Installer. Also ganz selbstlos...
Userlevel 2
Da die Zeitungen ihre eigenen Interessen verfolgen sind gewisse Berichte ob wahr oder unwahr bzw. unqualifiziert vorgebracht. Ich schätze mal sogar gewollt von Chip. Mit so was befördert sich Chip wiedermal ins Abseits der Professionalität und macht sich lächerlich .

Reply / Ответить