Kaspersky
Question

upgrade auf WIN10 nicht möglich - "Deinstallieren Sie diese App (Kaspersky)...manuell"

  • 25 November 2019
  • 4 replies
  • 5012 views

Hallo,

Bei einem bestimmten Desktop klappt das upgrade partout nicht.

 

die verwendeten Komponenten sind:

KES 11.2.0.2254 AES56  (vorher KES 10.3.3.275)
Win7 x64 SP1 (built 7601)

 

Hier wird beim Versuch auf Win10 zu upgraden eine Anwendung als inkompatibel angezeigt, die nie installiert war und auch nicht ist. Aufgrund der Vielfalt der Programme mag ich den Rechner aber nicht komplett neu aufsetzen.

 

Wo findet der installer bloß angeblich folgende Anwendung:

 

“Worum Sie sich kümmern sollten”:

  • Kaspersky Internet Security/Anto-Virus/Pure/Crystal
  • deinstallieren Sie diese App da sie nicht mit Win10 kompatibel ist

 

Und das gleich dreimal untereinander.

Selbst wenn ich den KES11 deinstalliere werden diese 3 Apps angeblich gefunden.

Meine Suche in der registry sowie diverse Ansätze per KLremover gingen auch alle ins leere.

 

Was da angemeckert wird sind doch alles commercial-Anwendungen (oder ?), dieser Deskstop hatte ausschlieslich KES10 (alle mr) und nun KES11 aus dem select programm.

 

Hat jemand eine Idee ? Wie gesagt, “platt machen und neu aufsetzen” nutzt mir hier nichts.

Aber es ist ja noch Zeit bis Januar…  :)

 

Viele Grüße

Michael

 

 


4 replies

Userlevel 5
Badge +2


Hallo Michael,

willkommen im Forum. Vermutlich stören da noch irgendwelche Reste in der Registry. 
meine Empfehlung: 

Falls dir der Kavremover keine Programme für die Deinstallation/Bereinigung anbietet kannst du das Tool auch aus einer Kommandozeile mit Admin-Rechten mit dem Aufruf “-nodetect” starten. 

KES und Agent würde ich dann erst nach dem Win10-Upgrade erneut installieren.

Grüße
Alex

tut nicht, und vor allem, der Schlüssel “-nodetect” ist ohne Wirkung. Es wird nichts angezeigt und Ich werde stur nach dem Produkt gefragt, was ich de-installieren will.

 

Ich habe mal einen weiteren Test gemacht: Das aktuelle KES11 nicht normal de-installiert, sondern gleich den kavremvr gestartet. Nicht mal dieses ganz offensichtlich installierte Programm wird gefunden und angeboten. Wie das ?

 

Schön wäre ja eine Auswahl “lösche alles wo Kaspersky draufsteht”, so hatte ich mir “-nodetect” fast vorgestellt.

 

Ging das mal mit einer früheren Version von Kavremvr ?  Ich meine das Tool nannte sich früher auch KLremover.exe. Aber das ist schon solange her….

Ich bin seit 2007 “dabei”, damals war KAV5 modern und das KSC nannte man noch “Adminkit5”…. ;)

 

Grüße

Michael

P.S: Es sind tatsächlich reg-Reste vor allem von KES10 zu finden, inklusive der “path”-variablen, die noch auf den früheren Installationsort von KES10 zeigt. Sowas sollte der Remover eigentlich putzen denke ich.

 

 

 

Userlevel 5
Badge +2

tut nicht, und vor allem, der Schlüssel “-nodetect” ist ohne Wirkung. Es wird nichts angezeigt und Ich werde stur nach dem Produkt gefragt, was ich de-installieren will.

Ich habe mal einen weiteren Test gemacht: Das aktuelle KES11 nicht normal de-installiert, sondern gleich den kavremvr gestartet. Nicht mal dieses ganz offensichtlich installierte Programm wird gefunden und angeboten. Wie das ?


Sicher, dass du das jeweils mit Admin-Rechten gestartet hast? Bei mir funktioniert das.
Ohne -nodetect werden nur die offensichtlich installierten Kaspersky-Anwendungen im Pulldown angeboten, mit -nodetect ist die komplette Liste zu sehen und es kann manuell ausgewählt werden.

Grüße
Alex

​​​​​​​

Hi,

 

ich hab auch gerade einen Windows 7 Rechner auf Windows 10 bringen wollen. Leider ist das Update immer von Kaspersky verhindert worden, obwohl ich es sauber deinstalliert habe.

Nach mehreren Versuchen mit kavremoval-tool und Säuberung der Registry habe ich leider kein Erfolg gehabt. Also habe ich mir mal den Process Monitor von Syinternals drauf geladen: https://docs.microsoft.com/en-us/sysinternals/downloads/procmon

 

Um zu schauen weswegen Microsoft der Meinung ist, das es nicht aktualisiert werden kann.

Nachdem ich den Process Monitor gestartet hab, klickte ich auf den Refesh im Microsoft Installer. Und schaute mir alle Einträge an welche die Datei SetupHost.exe aufruft. Siehe da auf dem Desktop in Unterordnern lag eine Kopie einer alten Festplatte und in der ein altes Kaspersky Programmverzeichnis. Das habe ich gelöscht. Beim erneuten Refresh lief das Windows Update auf Windows 10 durch.

Viele Grüße Sebastian

Reply / Ответить