Kaspersky

Info: Windows 10 19H1 (1903) - Software compatibility KES

  • 29 April 2019
  • 5 replies
  • 3963 views

Userlevel 4
Badge +1
Hallo Zusammen,

alles neu macht der Mai – und es steht 19H1 für Windows 10 an.

Die gute Nachricht: Die aktuellen Kaspersky-Versionen unterstützen den Einsatz unter Windows 10 (1903), siehe https://support.kaspersky.com/13036#19h1
Alle, die eine Aktualisierung auf Windows 10 (1903) planen, sollten KES besser vorher auf Version 11.1 und daher das KSC inkl. Agenten auf Version 11 bringen. Die Liste der Einschränkungen ist hier am übersichtlichsten - und keiner der Punkte schmerzt in "normalen" Umgebungen.

Die Einschränkungen mit der aktuellsten Version KES 11.1 betreffen FLE (FileLevelEncryption) unter WSL (Windows Subsystem for Linux) und FLE in Verbindung mit Case-Sensitiven Ordnerpfaden. Weiterhin können neben FLE auch die Module HIPS, Firewall und ApplicationControl nicht mit Case-Sensitiven Ordnerpfaden umgehen. Und zu guter Letzt: Das Dateisystem ReFS wird nach wie vor nicht vollständig unterstützt.

Grüße
Alex

5 replies

Hallo Alex,
soll das Update funktionieren ohne KES zwischendurch zu Deinstallieren?
Bei meinen bisherigen Windows 10 Upgrades war dies immer notwendig auch wenn eine KES-Version installiert war, die mit der neuen Windows 10 Version kompatibel war.
Gruß, Nils
Userlevel 4
Badge +1
... soll das Update funktionieren ohne KES zwischendurch zu Deinstallieren?

Hallo Nils,

ja, soll es - habe es allerdings noch noch getestet. In KB13036 (s. O.) steht dazu:

- Vor dem Upgrade des Betriebssystem (älter als Windows 10 Redstone 2) startet das Programm automatisch die Wiederherstellung, nach der die lokalen Einstellungen auf die Standardwerte zurückgesetzt werden. Beim ersten Start nach der Wiederherstellung zeigt das Programm ein Fenster mit der Abfrage der Teilnahme an KSN an.

- Wenn der Computer mithilfe der vollständigen Festplattenverschlüsselung (FDE) verschlüsselt ist, dann müssen Sie der Anleitung aus diesem Artikel folgen: https://support.kaspersky.com/de/14665

Grüße
Alex

... soll das Update funktionieren ohne KES zwischendurch zu Deinstallieren?Hallo Nils,

ja, soll es - habe es allerdings noch noch getestet. In KB13036 (s. O.) steht dazu:


Ich habe heute testweise bei zwei Computern in Update auf Windows 10 - 1903 durchgeführt.
Agent 11.0.0.1131 und KES 11.1.0.15919 haben hinterher ohne Probleme funktioniert ☺
Userlevel 4
Badge +1
Ich habe heute testweise bei zwei Computern in Update auf Windows 10 - 1903 durchgeführt.
Agent 11.0.0.1131 und KES 11.1.0.15919 haben hinterher ohne Probleme funktioniert ☺


... kann ich inzwischen auch bestätigen. Wobei es aus meiner Erfahrung auch mit KES10SP2_MR3 keine Probleme bei Windows10-Funktionsupdates gibt.

Grüße
Alex
Userlevel 2
Badge +1
Moin,

habe an zwei Geräten (Upgrade 1809 auf 19H1) das Problem das der Networkagent 11.0.0.1131 kaputt gegangen ist...
Der Dienst ist nicht mehr registriert.

Update: beide Geräte mit Problemen sind über Kaspersky mit Bitlocker verschlüsselt

😕

Reply / Ответить